Danke
  Bad Kissingen.
    Danke
  für Ihre Stimme.
Slider
DBK Demokratische Bürger Kissingen
Interview mit Frank Kubitza

Frank, bitte stell dich vor.

Mein Name ist Frank Kubitza, ich bin verheiratet und Vater von vier Kindern. Ich bin Oberstudiendirektor und Schulleiter des Jack-Steinberger-Gymnasiums. Als Vorstand eines Studienseminars bilde ich Referendare aus. Als Mitglied des Lions Clubs Bad Kissingen setze ich mich zusammen mit meinen Lionsfreunden aktiv für die finanziellen Belange der Stadt ein. Ich singe im Gospelchor „Die Kissingers“ und als Autor schreibe ich Schul- und Trainingsbücher für Schüler für die Verlage Buchners, Stark-Verlag und Schroedel. Ehrenamtlich bringe ich mich als Vorsitzender des Vereins „KissP@d“ ein, der sich für Familien und Kinder einsetzt, indem er unter anderem Elterntrainingsabende anbietet. Im Fitnesstudio der Kissalis und auf meinem Fahrrad hole ich mir dann die Energie für die meine Arbeit

Was ist deine Motivation für die Kandidatur als Stadtrat?

Ich lebe gerne in Bad Kissingen und will mich für diese lebens- und liebenswerte Stadt für Alt und Jung engagieren. Der demographische Wandel wird auch Bad Kissingen treffen. Wir müssen jetzt mehr zielgerichtet tun, um die negativen Auswirkungen zu mildern. Zudem will ich mich einsetzen für ein Bad Kissingen als Zentrum für Kultur und Bildung.

Für was setzt du dich als Stadtrat ein?

Ich lebe gerne in Bad Kissingen und will Bad Kissingen zusammen mit meinen Freunden der DBK zukunftsfest machen. Denn der demographische Wandel wird auch uns treffen. Deshalb setzte ich mich ein für Mehrgenerationenhäuser in der Innenstadt, die ein Zusammenleben von Senioren und jungen Familien baulich möglich machen und damit die Innenstadt revitalisieren. Als Direktor des Jack-Steinberger-Gymnasiums und Vorstand eines Studienseminars leite ich eine der größten Bildungseinrichtungen des Landkreises und mir liegen die Kinder am Herzen, die sich in Bad Kissingen wohlfühlen und eine Ausbildung bekommen sollten.

Was möchtest du den Wählern der Stadt sagen?

Gehen Sie am 16. März zur Wahl oder nutzen Sie die Möglichkeit der Briefwahl. Geben Sie mir und der DBK Ihre Stimmen.

Das Interview führte Anita Schmitt.

© 2020 DBK Wählervereinigung e.V. / Design/Umsetzung by einseinsvier