Danke
  Bad Kissingen.
    Danke
  für Ihre Stimme.
Slider
DBK Demokratische Bürger Kissingen
Interview mit Florian Keßler

Florian, bitte stell dich einmal vor.

Mein Name ist Florian Keßler, 33 Jahre jung, frei und ungebunden, dafür Garitzer und heimatverbunden. Meinen beruflichen Werdegang begann ich mit der Ausbildung zum Landschaftsgärtner bei der Stadt Bad Kissingen. Danach sammelte ich Erfahrungen bei einem Auslandsaufenthalt in Südafrika. Nach meiner Rückkehr absolvierte ich die Technikerausbildung in Veitshöchheim. Anschließend arbeitete ich 8 Jahre als Bauleiter in München bzw. in Heustreu bei renommierten Gartenlandschaftsbauunternehmen. Seit 2011 bin ich als Führungskraft bei der Stadt Schweinfurt für den Grünflächenneubau, die Verkehrssicherheit aller Straßenbäume, Spiel- und Sportplätze, sowie für die Ausbildung der angehenden Landschaftsgärtner verantwortlich.

Ehrenamtlich bin ich vom Landwirtschaftsamt im Regierungsbezirk Unterfranken im Kleinen und Großen Prüfungsausschuss sowie als praktischer Prüfer bestellt. Des Weiteren bin ich im Vorstand des Vereinsbeirates der Stadt Bad Kissingen aktiv. Das Gremium ist verantwortlich für die Grund-, Jugend- und Investitionsförderung. Zu meinen Hobbies zählen Schwimmen, Wandern und der BTC Garitz. Dort bin ich als Elferrat und Kassenprüfer tätig. Ich vertrete auch den BTC Garitz bei der Fernsehsitzung “Fastnacht in Franken“ im Bayerischen Fernsehen. Zudem engagiere ich mich beim SV Garitz bei diversen Arbeitseinsätzen und Veranstaltungen.

Du hast dich für die DBK als Stadtrat aufstellen lassen. Was ist deine Motivation Stadtrat in Bad Kissingen zu werden?

Ich möchte mich in meiner Heimatstadt und für die Bürger dieser Stadt einsetzen, mein berufliches Wissen und meine Erfahrungen einbringen und für Schwung und Nachwuchs im Stadtrat sorgen.

Was möchtest du als Stadtrat ändern?

Ich finde, unsere Stadt muss aus dem Dornröschenschlaf erwachen und außer Kur- und Seniorenheimen weitere Chancen nutzen, um sich attraktiver zu gestalten. Es gibt nur noch wenige Individualisten und damit geht der Charme in der Innenstadt verloren. Es müssen Ziele verfolgt werden, die auch junge Menschen in die Stadt ziehen und an „ihr” Kissingen binden.

Welche Worte möchtest du den Wählerinnen und Wähler in Hinblick auf die Wahl sagen?

Ich würde mich freuen, von Ihnen in den Stadtrat gewählt zu werden, um bei Bauprojekten mein fachliches Wissen und meine Erfahrung mit einzubringen. Gerne würde ich bei den bekannten Problemen, wie z. B. Garitzer Kreuzung, Turnhalle Garitz, leerstehende Hotels, Freibad- bzw. Hallenbadsanierung, Fußgängerzone, Berliner Platz… mitwirken, um Lösungen zu finden. Die DBK ist eine sehr gute Alternative zu den größeren Parteien, da sie sich primär für die Probleme und Interessen der Bürger einsetzt und an kein Parteibuch gebunden ist.

Geben Sie mir und der DBK Ihre Stimmen, damit Bad Kissingen wieder aufblüht!

Das Interview führte Anita Schmitt.

© 2020 DBK Wählervereinigung e.V. / Design/Umsetzung by einseinsvier