Danke
  Bad Kissingen.
    Danke
  für Ihre Stimme.
Slider
DBK Demokratische Bürger Kissingen
Interview mit Anton Schick jun.

Toni, bitte stell dich vor.

Mein Name ist Anton Schick, ich bin 43 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen bin ich im Stadtteil Garitz. Ich bin Bauingenieur mit Leib und Seele und führe die Unternehmen Anton Schick GmbH + Co. KG und Burger Bau GmbH + Co. KG in Bad Kissingen. Meine Firmen haben ihren Sitz im Industriegebiet Albertshausen und zahlen auch hier ihre kommunalen Steuern und Abgaben. Mein Urgroßvater, Firmengründer Anton Schick, hat in Bad Kissingen mit dem Kurhausbad, der Post und dem Regentenbau prägende Gebäude errichtet. Daher gilt mein großes Interesse allem, was sich um unsere schöne Stadt dreht.

Schon seit zwölf Jahren bist du Stadtrat der Stadt Bad Kissingen. Wie hast du diese Zeit erlebt und wie hast du dich eingebracht?

In den ersten sechs Jahren habe ich die Fraktion der DBK geführt. Als Mitglied im Bauausschuss und im Wirtschaftsausschuss habe ich mich sehr intensiv in die städtischen Strukturen eingearbeitet. Im Jahr 2008 bin ich stellvertretender Bürgermeister geworden. Meine Ideen und auch die wirtschaftliche Kompetenz unserer Fraktion haben in den vergangenen Jahren sowohl im Stadtrat selbst als auch im Kreis der Beratungen und Entscheidungsfindungen der drei Kissinger Bürgermeister einen wichtigen Einfluss gehabt. So soll es auch weiterhin sein!

Du führst als stellvertretender Bürgermeister unserer Stadt die Liste der Demokratischen Bürger Kissingen an. Wenn du am Abend des 16. März 2014 zurück blickst, was möchtest du dann erreicht haben?

Eine Kommunalwahl ist immer eine große Chance, die Menschen für das Mitgestalten in unserer schönen Stadt zu begeistern. Dazu müssen wir verstehen, was unsere Bürger bewegt. Unsere Stadtratskandidaten haben mit großem Interesse und spürbarer Offenheit den Menschen in den Stadtteilveranstaltungen und an unseren Infoständen zugehört. Ihre Anliegen möchten wir gemeinsam mit unseren Ideen in künftigen Entscheidungen umsetzen. Dazu freue ich mich auf ein klares Votum der Kissinger Wähler und Wählerinnen, damit wir mit größerer Fraktionsstärke in den neuen Stadtrat einziehen. Fünf Mandate sind mein und unser Ziel. Sechs Sitze wären ein großartiger Erfolg und eine tolle Bestätigung unserer bisherigen Arbeit. Unabhängig vom Ausgang der Wahl werden wir am Wahlabend ganz sicher auf einen engagierten und vor allem sehr fairen Wahlkampf zurückblicken, den wir als DBK geführt haben.

Welche Interessenschwerpunkte und Ideen hast du für die Stadt Bad Kissingen in den nächsten sechs Jahren?

Ich will mit einer starken DBK-Fraktion Bad Kissingen in eine erfolgreiche, lebens- und liebenswerte Zukunft führen. Ganz oben auf der Agenda stehen für mich die Realisierung eines Thermenhotels, ein professionelles Stadtmarketing, eine imageträchtige Lösung für das Steigenbergerareal und die Entwicklung eines Technologieparks. Genauso dürfen wir aber trotz engen Finanzrahmens die Themen Stadtteilentwicklung, Infrastruktur, insbesondere Strassenunterhalt und Förderung von Familien mit Kindern und Jugendlichen nicht hinten anstellen. Kurzum: Standort Kissingen, Zukunft Kissingen!

Bitte richte abschließend das Wort an die Wählerinnen und Wähler der Stadt Bad Kissingen.

Seit zwölf Jahren setze ich mich gemeinsam mit der Fraktion der DBK im Stadtrat von Bad Kissingen für Ihre Interessen ein. Gerne möchte ich diese Arbeit in den kommenden sechs Jahren mit der gleichen Zielstrebigkeit zusammen mit einer noch stärkeren Stadtratsfraktion der Demokratischen Bürger Kissingen erfolgreich fortsetzen. Viele wichtige Aufgaben liegen vor uns, lassen Sie uns diese anpacken und meistern! Ich bitte Sie daher: Geben Sie uns erneut, oder gerne auch erstmalig, Ihr Vertrauen und Ihre Stimme am 16. März 2014. Herzlichen Dank!

Das Interview führten Anita Schmitt und Susanne Wahler-Göbel.

© 2020 DBK Wählervereinigung e.V. / Design/Umsetzung by einseinsvier