Unsere
  Stadtratsfraktion.
    Unsere
  Beauftragten des Stadtrats.
    Unser
  Vorstand.
    Danke
  Bad Kissingen.
Slider
DBK Demokratische Bürger Kissingen
Interview mit Anita Schmitt

Anita, bitte stell dich vor.

Mein Name ist Anita Schmitt. Ich bin seit zwanzig Jahren verheiratet. Wir haben zwei erwachsene Kinder, die beide in München studieren und dort gemeinsam wohnen.

Ich bin Diplom Betriebswirtin (FH), Journalistin und zertifizierte Messe- und Eventmanagerin (IHK). Zudem besuchte ich zahlreiche Fortbildungen wie zum Beispiel in letzter Zeit “Leadership in Gesundheitseinrichtungen” und absolvierte eine Coaching-Ausbildung.

Vor mehr als 15 Jahren gründete ich im Rhön-Saale-Gründerzentrum in Bad Kissingen mein Unternehmen und bin seitdem selbständig als Geschäftsführerin von ascordis, Bewerbungsberatung online, Buchstabenhexe und den Erfolgsteams Mainfranken.

Seit viereinhalb Jahren leite ich im Anstellungsverhältnis (80%-Stelle) die Akademie Heiligenfeld in Bad Kissingen. Das ist die Bildungseinrichtung der Unternehmensgruppe Heiligenfeld. Zu meinen Aufgaben gehört die Konzeption des Seminarprogramms mit den Schwerpunkten in der Medizin, Psychotherapie und Psychosomatik, Gesundheitswirtschaft, Wirtschaft und Selbsterfahrung. Zudem veranstalte ich mit meinem Team die “Heiligenfelder Gespräche”, das ist eine Vortragsreihe mit interessanten Themen aus allen Bereichen. Weitere Aufgabenschwerpunkte sind die Organisation und Durchführung des jährlichen Heiligenfelder Kongresses mit mittlerweile über 1000 Teilnehmern.

Zudem unterrichte und trainiere ich freiberuflich als Dozentin an der Akademie für Unternehmensführung, der IHK Würzburg-Schweinfurt und Handwerkskammer für Unterfranken. Ich bin im Prüfungsausschuss der Kaufmännischen Fachwirte und Betriebswirte der Handwerkskammer für Unterfranken.

Darüber hinaus engagiere ich mich seit 2003 ehrenamtlich bei den Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen. Ich war über viele Jahre im Vorstand und Pressesprecherin, 2008 war ich Kreissprecherin und zusammen mit Marco Böse und Christian Keul im Vorstand der Landeskonferenz der Wirtschaftsjunioren in Bad Kissingen. Bei den Wirtschaftsjunioren bringe ich mich als Fördermitglied auch jetzt noch aktiv ein. Für meine Verdienste wurde ich 2008 mit der Goldenen Juniorennadel, der höchsten Auszeichnung des Verbandes für Unternehmer und Führungskräfte ausgezeichnet. Meine aktives Handeln zusammen mit den Wirtschaftsjunioren wurde mit zahlreichen Preisen belohnt. Über die Auszeichnung zum aktivsten Kreis und die Anerkennung der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit auf Bundesebene mit einer hervorragenden Platzierung unter den ersten drei hat mich am meisten gefreut.

Du wohnst erst seit kurzem in Bad Kissingen und stellst dich schon zur Wahl in den Stadtrat. Was ist deine Motivation?

Es gibt nichts Gutes außer man tut es, ein Zitat von Erich Kästner zur Zivilcourage kommt meiner Persönlichkeit sehr nah, weil ich ein Mensch mit vielen Ideen und Interessen bin.

Es stimmt, seit Juli 2013 bin ich Neubürgerin der Stadt Bad Kissingen, aber mit der Stadt fühle ich mich schon seit über 15 Jahren durch meine ehrenamtliche Tätigkeit bei den Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen, durch meine Selbständigkeit und seit fast fünf Jahren als Leiterin der Akademie Heiligenfeld verbunden. Ich liebe diese Stadt und betrachte sie jetzt als meine Heimat. Ich möchte nun mit frischen Wind in und für Bad Kissingen wirken und das „Wir“ in Bad Kissingen fördern.

Welche Schwerpunkte setzt du für dich als Stadträtin?

Mein Wissen, meine Erfahrung und meine Ideen möchte ich mich ganz im Sinne von „leben und geben“ zum Wohle der Bürger und der Stadt einbringen. Schwerpunkte für mich sind innovative Bildungsangebote, das Vereinen von Menschen für ein erfolgreiches Tun, generationsübergreifendes Zusammenleben, Arbeiten in Bad Kissingen und ehrbares Unternehmertum, Gesundheits- und Veranstaltungswesen, Familie uns Soziales sowie ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit.

Natürlich habe ich konkrete Ideen für die Umsetzung für alle gerade genannten Bereiche und zudem ein großes Netzwerk mit überregionalen Beziehungen in die Wirtschaft und in die Politik.       Aus einem Vortrag im Rahmen des Heiligenfelder Gespräches habe ich einen Arbeitskreis für “Nachhaltiges Tagen in Bad Kissingen” gegründet. Er besteht aus Vertretern der Hotels, der Bayerischen Staatsbad GmbH und aus Eventmanagern. Zudem habe ich zusammen mit Dr. Elisabeth Müller den Neubürger-Stammtisch ins Leben gerufen, der am 20.02.2014 sich das erste Mal trifft.

Stimmt es, dass sowohl dein Mann als auch du für den Stadtrat kandidieren?

Nein. Burkard steht auf der Liste der Bürger für Umwelt und ich auf der Liste der DBK. Unstimmigkeiten gibt es deswegen nicht. Wir möchten uns beide für die Stadt einsetzen, er mit Schwerpunkt in der Ökologie, insbesondere der Elektromobilität und ich einfach mit meiner Themenvielfalt. Mit der Zielsetzung des „gemeinsamen Tuns zum Wohle der Stadt“, funktioniert die Wahlvorbereitung zu Hause sehr gut.

Was möchtest du den Bürgern von Bad Kissingen noch sagen?

Gehen Sie zur Wahl und wählen Sie mich zur Stadträtin. Ich werde mich mit all meiner Kraft und ganz nach meinem Unternehmensleitsatz „Erfolg mit Herz und Verstand” für Sie und unsere Stadt einsetzen. Geben Sie mir und der DBK Ihre Stimme.

Das Interview führte Susanne Wahler-Göbel.

© 2021 DBK Wählervereinigung e.V. / Design/Umsetzung by einseinsvier

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.